cistite negli uomini
Zeitschrift 11 Mai 2024

Blasenentzündung bei Männern: Was sind die wichtigsten Symptome und was können Sie tun, wenn Sie eine Blasenentzündung bei sich entdecken?

Lieber Leser,

Obwohl es sich um eine ungewöhnliche Infektion bei Männern handelt, können auch bei Ihnen einige Symptome einer Blasenentzündung auftreten. Wenn Sie sich daher entschlossen haben, diesen Artikel zu öffnen, wollen Sie wahrscheinlich Ihre Zweifel klären und verstehen, wie Sie rechtzeitig handeln können.

Dann wissen Sie, dass Sie hier richtig sind.

Hier werden wir uns ansehen, was unter einer männlichen Blasenentzündung zu verstehen ist, was die Ursachen und Symptome sind und wie man sie bekämpfen kann.

Viel Spaß beim Lesen. 😊

Männliche Blasenentzündung: Ursachen, Symptome und Heilmittel

Was sind die Symptome einer Blasenentzündung bei Männern?

Obwohl wir immer von Blasenentzündungen bei Frauen sprechen, können auch Männer darunter leiden, wenn auch mit einer geringeren Häufigkeit.

Die als Blasenentzündung bekannte Zystitis kann sich durch verschiedene Symptome äußern, von denen die häufigsten sind:

👉🏻un häufiger Harndrang, auch wenn man gerade erst uriniert hat;
👉🏻formicolio oder Brennen beim Wasserlassen;
👉🏻minzione häufig, mit kleinen Mengen Urin, die auslaufen;
👉🏻difficoltà zu urinieren.

In schweren Fällen kommt es bei manchen Menschen zu Blut im Urin, trübem und übel riechendem Urin, Beckenbeschwerden, Müdigkeit und Fieber.

Kurzum, nicht das Beste, würde ich sagen.

Lesen Sie auch: Ja, auch Stress kann eine Blasenentzündung verursachen. Hier ist der Grund (und wie Sie Abhilfe schaffen können)

Blasenentzündung bei Männern: die Ursachen

Wie ich bereits erwähnt habe, ist das Risiko einer Blasenentzündung bei Männern im Allgemeinen nicht sehr hoch.

Der Grund?

Sagen wir, es liegt vor allem an der Anatomie des männlichen Fortpflanzungssystems: Sie müssen wissen, dass der Anus und die weibliche Harnröhre näher beieinander liegen, was mehr Möglichkeiten für Bakterien bietet, in die Harnröhre zu gelangen. Die männliche Harnröhre ist nicht nur weiter vom Anus entfernt, sondern auch länger, was bedeutet, dass Bakterien, die in die Harnröhre eindringen, einen weiteren Weg zurücklegen müssen, um die Blase zu erreichen.

Das hindert einige Menschen nicht daran, diese Art von Infektion zu entwickeln, und die Ursachen dafür können vielfältig sein, darunter:

  • ungeschützte sexuelle Aktivität;
  • Verwendung von Blasenkathetern;
  • vergrößerte Prostata;
  • Erkrankungen, die das Immunsystem schwächen, wie HIV oder Diabetes;
  • den Urin über einen längeren Zeitraum zurückhalten;
  • Blasensteine.

Behandlung und Vorbeugung von Blasenentzündungen bei Männern

Wenn Sie Symptome einer Blasenentzündung feststellen, sollten Sie als erstes Ihren Arzt aufsuchen.

Nehmen wir an, die Standardbehandlung für eine Blasenentzündung besteht aus Antibiotika, während bei einer Prostatitis eine längere Behandlung mit Antibiotika und Schmerzmitteln eingesetzt wird. Eine Niereninfektion hingegen kann eine Krankenhausbehandlung erfordern.

Wenn es um Blasenentzündungen geht, sind Medikamente jedoch nicht immer die Lösung und ich werde Ihnen jetzt erklären, warum.

Diese haben die Tendenz, Bakterien abzutöten und die Infektion sofort zu beseitigen. Sie werden jetzt denken: „Besser, oder?“.

Nun, nicht ganz.

Das ist zwar zweifellos von Vorteil, aber das Problem mit Antibiotika ist, dass sie die nachfolgende Behandlung erschweren, weil die Gefahr besteht, dass die Bakterien resistent werden.

Gibt es also eine Alternative?

Die Antwort lautet D-Mannose, und wenn Sie noch nie davon gehört haben, erkläre ich Ihnen, wie sie funktioniert.

Es handelt sich um ein pflanzliches Monosaccharid, das verhindert, dass sich Blasenentzündungsbakterien in den Blasenwänden ‚verankern‘. Genauso wie wir ein wenig Seife verwenden, um einen zu engen Ring vom Finger zu ziehen, werden diese Bakterien beim Urinieren abrutschen und ausgeschieden werden.

Anders als Antibiotika greift D-Mannose die Darmflora nicht an.

Um mehr zu erfahren, entdecken Sie unser gesamtes Sortiment , das in einzelnen Produkten oder praktischen Kits erhältlich ist. Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Doch bevor wir uns von Ihnen verabschieden, möchten wir Ihnen noch einige Tipps geben, um eine erneute Infektion zu verhindern:

  • viel Wasser trinken;
  • Versuchen Sie immer, nach dem Sex zu urinieren;
  • Entleeren Sie Ihre Blase beim Wasserlassen immer vollständig;
  • halten Sie das Wasserlassen nicht zurück;
  • vermeiden Sie die Verwendung von parfümierten Seifen und Badezusätzen in der Nähe der Genitalien;
  • vermeiden Sie den Konsum von zu viel Alkohol oder Kaffee, da diese die Blase reizen können;
  • im Falle von Gelegenheitssex, geschützten Sex haben.

Lesen Sie auch: Blasenentzündung und rosa Ausfluss: Was bedeutet es, wenn Sie Blut im Urin feststellen?

In diesem Artikel haben wir über…

  • Zystitis ist eine Blasenentzündung, die die meisten Frauen, aber auch einige Männer betrifft.
  • Wenn Sie die ersten Symptome bemerken (häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen, Schwierigkeiten beim Wasserlassen usw.), sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen, um die Möglichkeit anderer Krankheiten wie Prostatitis oder eine Niereninfektion auszuschließen.
  • Die Produkte der Marke Dimann unterstützen die Behandlung und Vorbeugung von Blasenentzündungen durch natürliche Inhaltsstoffe, die die „guten“ Bakterien im Körper voll respektieren.

Haben wir Ihnen geholfen?