quanto dura la cistite
Wohlergehen 11 Mai 2024

Blasenentzündung: Wie lange dauert sie und wie geht man am besten damit um?

Liebe Freundin,

Wenn Sie bereits die „Ehre“ hatten, mit einer Blasenentzündung zu tun zu haben, stellen Sie sich wahrscheinlich einige Fragen über deren Dauer und, was noch wichtiger ist, über die beste Methode, sie loszuwerden.

Deshalb werden wir uns heute gemeinsam mit diesem Thema befassen.

Denken Sie daran: Sie sind nicht allein. ❤️

Wie lange dauert eine Blasenentzündung? Die Antwort lautet ‚es kommt darauf an‘.

Bringen wir es auf den Punkt: Wie lange kann eine Blasenentzündung dauern?

Ob wir es wollen oder nicht, Blasenentzündung ist eine der häufigsten Harnwegsinfektionen bei uns Frauen und wird in 70-80% der Fälle durch das Bakterium Escherichia coli verursacht.

Als ob dies nicht schon genug wäre, erleidet mehr als die Hälfte aller Frauen im Laufe ihres Lebens eine Blasenentzündung, und innerhalb dieser Gruppe erleiden etwa 25% in den folgenden sechs Monaten einen neuen Schub.

Kurz gesagt: Fröhlichkeit! 🥲

Ja, aber wie lange hält es an?

Wenn Sie hoffen, dass ich Ihnen sagen kann, dass es sich nur um ein paar Tage handelt, habe ich leider schlechte Nachrichten: Die Dauer dieser Episoden Das hängt von jedem einzelnen Fall ab und von der Zeit, die Sie sich nehmen, bevor Sie Ihren Arzt aufsuchenum so schnell wie möglich die am besten geeignete Behandlung zu bestimmen.

Darüber hinaus kann ein vorzeitiges Absetzen der Behandlung oder eine Resistenz der Bakterien gegen Antibiotika dazu führen, dass die Symptome innerhalb von etwa zwei Wochen wieder auftreten.

Solche Infektionen werden als Rückfälle bezeichnet – autsch! – die auftreten, weil Bakterien nicht vollständig aus dem Körper eliminiert werden.

In diesem Fall empfehle ich diagnostische Tests wie eine Urinkultur und ein Antibiogramm, um die am besten geeignete Behandlung zu bestimmen (aber dazu kommen wir gleich 😉 ).

Lesen Sie auch: Was man bei Blasenentzündung einnimmt: Haben Sie es mit D-Mannose versucht?

Keine Angst vor Blasenentzündungen: Diese Symptome und Ursachen werden Ihnen helfen, sie sofort zu erkennen

Die charakteristischen Symptome einer Blasenentzündung sind unter anderem:

  • Druck im unteren Becken aufgrund einer Blasenentzündung;
  • Schmerzen oder Brennen beim Wasserlassen;
  • häufiger Harndrang;
  • tröpfchenweises Wasserlassen;
  • das Gefühl, die Blase nicht wirklich geleert zu haben.

Es gibt jedoch auch andere, weniger häufige Symptome, die Sie kennen sollten, um an allen Fronten gewappnet zu sein und ein schwarzer Gürtel des fünften Dan in Blasenentzündung zu werden.

Machen Sie sich also Notizen? Großartig! ❤️

Nun zu den Ursachen der Blasenentzündung.

Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, wird eine Blasenentzündung in der Regel durch eine bakterielle Infektion verursacht, obwohl sie manchmal auch auftritt, wenn die Blase aus anderen Gründen gereizt oder beschädigt ist.

Aber lassen Sie uns der Reihe nach vorgehen.

Zu Beginn dieses Artikels habe ich erwähnt, dass eine Blasenentzündung in den meisten Fällen durch ein Bakterium, Escherichia coli, verursacht wird. Im Grunde lebt dieser niedliche Freund ruhig in unserem Darm, aber wenn er beschließt, über die Harnröhre in die Blase zu gelangen, vermehrt er sich und verursacht eine Infektion. 🥶

Dies ist ein häufigeres Problem für uns Frauen als für Männer. Der Grund dafür ist einfach: Unsere Harnröhre liegt viel näher am Anus, was die Möglichkeit des Eindringens von Darmbakterien erhöht.

Aber wie ich bereits erwähnt habe, gibt es auch andere Arten von Blasenentzündungen, die durch andere Ursachen verursacht werden können:

  • Geschlechtsverkehr (in diesem Fall sprechen wir von postkoitaler Blasenentzündung);
  • sich nach dem Toilettengang den Hintern von hinten nach vorne abwischen;
  • das Einführen eines Tampons oder eines Harnkatheters (ein dünner Schlauch, der in die Harnröhre eingeführt wird, um die Blase zu entleeren);
  • reizende Nahrungsmittel oder Getränke(eine der Ursachen für abakterielle Blasenentzündung);
  • bestimmte Chemikalien, wie sie in parfümierter Seife oder Duschgel enthalten sind;
  • die Verwendung von Kleidung mit einem aggressiven Stoff.

Deshalb ist es sehr wichtig, einige Tipps zur Vorbeugung von Blasenentzündungen zu befolgen, die die Intimhygiene, die Ernährung und die Gewohnheiten beim Geschlechtsverkehr betreffen.

Wenn Sie tiefer einsteigen möchten, überlasse ich Ihnen diesen Leitfaden, den ich speziell für Sie geschrieben habe! 🥰

Wie Sie eine Blasenentzündung bekämpfen können (ohne Antibiotika einzunehmen)

Wahrscheinlich haben einige Freunde dieses oder jenes Medikament empfohlen, weil sie damit ihre Blasenentzündung losgeworden sind.

Aber wissen Sie, was das Problem ist?

Die Bakterien sind oft schlauer, weil es ihnen gelingt, sich zu ’stärken und dem Medikament zu widerstehen‘, wenn die Entzündung wiederkehrt (denn ja, die Blasenentzündung kehrt zurück).

Außerdem töten Antibiotika nicht nur krankheitserregende Bakterien, sondern auch einen Teil der guten Bakterien, was zu einem Ungleichgewicht in der Darm- und Vaginalflora führt.

Viele Mädchen folgten unserem Rat und entschieden sich, D-Mannose auszuprobieren, ein pflanzliches Monosaccharid, das aus der Birke gewonnen wird und dabei hilft, Bakterien zu vertreiben und zukünftige Infektionen zu verhindern.

Möchten Sie mehr erfahren?

Machen Sie den Test ‚Finden Sie Ihren Weg‚ oder, wenn Sie es vorziehen, können Sie mir auch schreiben und mir Ihre Geschichte erzählen. Ich würde Ihnen sehr gerne helfen. 🥰

Ich umarme Sie von hier aus,
Lorenza

Lesen Sie auch: Blasenentzündung bei Männern: Was sind die wichtigsten Symptome und was können Sie tun, wenn Sie feststellen, dass Sie darunter leiden?

Heute haben wir über…

  • Die Dauer einer Blasenentzündung hängt weitgehend davon ab, wie lange Sie warten, bevor Sie Ihren Arzt aufsuchen und sie behandeln lassen.
  • Mit den richtigen Behandlungen ist es möglich, die Infektion wirksam zu behandeln und zukünftigen Infektionen vorzubeugen.
  • Die Kenntnis der Ursachen und Symptome einer Blasenentzündung kann Ihnen sowohl bei der Behandlung als auch bei der Vorbeugung helfen.
  • Es ist möglich, die Entzündung auch ohne Antibiotika zu heilen, und D-Mannose könnte die Lösung für Sie sein.

Haben wir Ihnen geholfen?